6 Dinge, die ihr über Haarentfernung wissen müsst

Bei der dauerhaften Haarentfernung werden die Haare mit einem Laser an der Wurzel entfernt, und ein Nachwachsen wird verhindert. Damit die Behandlung optimal funktioniert, und schon nach kürzester Zeit keine nervigen Haare mehr sprießen, haben wir hier einige To Do’s zusammengestellt:

1. Vor der Behandlung nur rasieren!

Die Laserbehandlung entfernt die Haare an der Wurzel, was bedeutet, dass eine Wurzel da sein muss, damit die Behandlung wirklich wirkt. Daher reißt die Haare vor der Behandlung und während der gesamten Behandlungszeit bitte nicht aus! Konkret: Kein Waxing, Sugaring und keine Pinzette!

2. Rasiert zur Laserbehandlung kommen

Besorgt euch einen hochwertigen Rasierer und Rasiercreme, und stellt sicher, dass ihr eure Haare vor der Behandlung vollständig rasiert. Zum einen kann der Laser nur rasierte Stellen behandeln. Zum anderen tut die Behandlung an unrasierten Stellen weh, und das wollen wir natürlich nicht.

3. Keine heißen Duschen oder Deos

Vermeidet heiße Duschen und die Verwendung von Parfums und Deodorants nach der Behandlung. Die Haut ist danach empfindlicher, deshalb tun ihr zu heiße Duschen und Kosmetik nicht gut. Was ihr stattdessen verwenden könnt, seht ihr im nächsten Punkt.

4. Aloe Vera Gel auftragen

Gerade bei der Laserbehandlung in empfindlichen Bereichen (Achseln oder Bikinizone) empfiehlt es sich, diese Bereiche nach der Behandlung mit Aloe Vera Geld einzucremen. Das Gel kühlt und beruhigt die Haut, und ist auch bei uns erhältlich.

5. Sonnenschutz

Achtet darauf, Sonnenschutzmittel SPF 30+ zu verwenden. Sonnenschutzmittel ist ein Muss in eurer Schönheitsroutine, besonders wenn ihr euch einer Laserbehandlung unterzieht. Wie bereits erwähnt, ist eure Haut bis zu 24 Stunden nach der Behandlung empfindlicher, und braucht daher maximalen Schutz.

Share It